Galerie Mainzer Kunst!: Ausstellung „ABSTRAKT, KONKRET & INFORMELL! – Kunst aus Rheinland-Pfalz nach 1945“ / 12.08. – 09.09.2017

Die Galerie Mainzer Kunst! möchte mit dieser musealen Ausstellung in besonderer Weise die Aktivitäten der Kunstschaffenden nach Ende des 2. Weltkrieges würdigen. Unter dem Motto „ ABSTRAKT | KONKRET & INFORMELL – Kunst aus Rheinland-Pfalz nach 1945“ lädt die Galerie Sie und Ihre Freunde zu dieser Gruppenausstellung ein, am Samstag, 12. August 2017 um 11 Uhr.

Die 1950er Jahre stellten eine Zeit des Aufbruchs dar. In der jungen Bundesrepublik entstanden die verschiedensten Künstlergruppen wie die „Quadriga“, die „Jungen Westen“, die Münchner Gruppe „ZEN 49“, die „Kooperative KUNST“ oder die „NEUE GRUPPE RHEINLAND-PFALZ“. Trotz Trümmern und Ruinen, Verlusten und Entbehrungen erwiesen sich diese Jahre als künstlerisch produktiv und vielfältig, auch wenn es zahlreiche Widerstände zu überwinden galt. Die Ausstellung präsentiert Künstler der sogenannten „Ersten Stunde“ überwiegend aus der Region Rhein-Main. Die Galerie bietet erstmals verkäufliche Werke von Kunstschaffenden dieser Nachkriegsgeneration an.

Zu sehen sein werden u. a. Arbeiten von K. O. Götz,  dem Begründer der Informellen Malerei und Mitglied der 1. Europäischen Künstlervereinigung „COPRA“, Emil Cimiotti, Vertreter der informelle Skulptur,  Fathwinter, dem Max-Beckmann-Schüler und Weggefährten von Alexej von Jawlensky, von Gustl Stark, dem Erfinder des Prägetiefdrucks und zeitlebens Künstler der Galerie, Gerhard Hintschich, berufenes Mitglied der „Frankfurter Sezession“ und des Deutschen Werkbundes. Auch Werke von Alo Altripp, Hugo Jamin, Hans Roosen, Max Rupp, Emil Schumacher, Bernard Schultze, Gustl Stark & Conrad Wetteskind befinden sich staatlichen und privaten Sammlungen u. a. im Mainzer Landesmuseum.

Freuen Sie sich auf ein Grußwort von Prof. Salvatore Barbaro, Kulturstaatssekretär des Landes Rheinland-Pfalz und auf eine Einführung durch Dr. Carsten Siebert in diese Präsentation. Katharina Büstgens (Violincello) und Lukas Ruschitzka (E-Piano) gestalten den musikalischen Rahmen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Die Ausstellung endet am Samstag, 09. September 2017.