Autor: Kirschgarten

galerie mainz: Ausstellung „Farbklänge-Mainz“ / 20.05.-01.07.2017

Klänge in ihrer Vielfalt, in Harmonie oder Kontrast zu einander bestimmen und beeinflussen unser Leben… ob Töne, Musik oder Farben – Klänge haben ihre Wirkung. Dies haben die beiden Künstlerinnen Renate Leoff und Kirsten Schankweiler der galerie mainz zum Thema ihrer Ausstellung gemacht: Renate Leoff zeigt Mainzer Stadtansichten sowohl im klassischen Stil als auch farbig umgesetzt. Kirsten Schankweiler widmet mit sich der Farbe: Experimentelle abstrakte Arbeiten in Pastell, Mono- oder Duochrom oder schwarz-weiß. Eine spannende Kombination, die viel zu entdecken verspricht. Das Highlight im Juni: Bei der Mainzer Museumsnacht am 10.06.2017 ist die Galerie Mainz mit am Start. Neben der Öffnung der Ausstellung findet eine Farblichtinstallation statt.

Rückblick: Verkaufsoffener Sonntag am 30.04.2017

Ein wunderschöner Sonntagnachmittag lud zum Einkaufsbummel in die Mainzer Innenstadt ein. Im historischen Altstadtviertel rund um den Kirschgarten sorgte das Kammermusikensemble Laubenheim für besondere Atmosphäre.  Die jungen Musiker luden mit ihrem musikalischen Beitrag zum Bummeln und Auftanken in den Kirschgarten ein. Vielen Dank für diesen tollen Beitrag.

Galerie Mainzer Kunst! Ausstellung „Alles im Fluss“ NABO / 29.04.-03.06.2017

Nach der Präsentation im Jahr 2008 würdigt die Galerie Mainzer Kunst! zum 2. Male das Werk des bedeutenden Glaskünstlers NABO. Herzliche Einladung an Sie und Ihre Freunde zum Besuch der Vernissage am Samstag, 29. April 2017 um 11 Uhr. „Panta rhei“ bedeutet alles fließt. Mit dieser Aussage bringt der griechische Philosoph Heraklit um 50 v. Chr. den beständigen Wandel des Lebens auf den Punkt. In NABO’s Werken wird diese philosophische Formel immer wieder spürbar. Der Künstler beschäftigt sich mit der Natur, dem Werden und Vergehen, dem erlebbaren Kommen und Gehen der Jahreszeiten. Der Künstler NABO ist fasziniert vom Werkstoff Glas. „Das Material ist nicht nur transparent, sondern ermöglicht Durchblick und Weitblick. Es verbindet die unterschiedlichen Ebenen und visualisiert die Vielfalt des Lebens“. So beschreibt der Künstler seine Faszination für das Glas mit dem sich NABO mit der Komplexität seiner Zeit auseinandersetzt: Mit der Natur, dem Werden und Vergehen der Jahreszeiten; bei Kindern, die mit dem Neubeginn, der für gesellschaftliche Veränderungen steht oder beim Tanz, wo die Dynamik der Bewegung, dem statischen Weltbild ihren Rhythmus entgegensetzt. Bei …

Verkaufsoffener Frühlingssonntag im Altstadtviertel Kirschgarten / 30.04.2017

Der verkaufsoffene Frühlingssonntag im Kirschgartenviertel steht für entspanntes Bummeln in historischem Ambiente! Am 30.04.2017 öffnen die inhabergeführten Geschäfte im historischen Viertel rund um den Kirschgarten ihre Türen und laden von 13 bis 18 Uhr zum Sonntagsshopping ein. Mode, Geschenke, Einrichtungen, Accessoires, Schmuck, Kunst und vieles mehr! Wer das Besondere sucht, ist hier genau richtig. Unser Highlight: Die jungen Musiker vom Kammermusikensemble Laubenheim spielen an verschiedenen Stellen im Viertel und verzaubern mit klassischen Melodien! Das Abschlusskonzert findet im Weihergarten statt. Wir freuen uns auf einen schönen Nachmittag mit Ihnen!

Im Schatten des Doms: Tipps für die Altstadt

Ein toller Bericht auf merkurist.de über die Geschäfte in der Mainzer Altstadt – auch einige der inhabergeführten Ladenlokale im Kirschgartenviertel werden hier vorgestellt: Im Schatten des Doms: Tipps für die Altstadt Zwischen Fachwerkhäusern, Dom und Gutenberg – Was die Mainzer Altstadt außer Geschichte und Prachtbauten noch zu bieten hat: Hier findet Ihr Tipps rund ums Einkaufen im historischen Viertel. Hier weiterlesen

galerie mainz – Ausstellung Frühjahrssalon’17

Blauer Himmel, wärmender Sonnenschein, munteres Vogelgezwitscher, erste Knospen, zartes Grün… der Frühling steht in den Startlöchern! Wo man auch hinsieht – die ersten Vorboten sind unverkennbar und voller Energie! Wir haben uns davon inspirieren lassen und freuen uns, Ihnen in der Ausstellung „Frühjahrssalon’17“ einen bunten Strauß neuer Arbeiten präsentieren zu dürfen. Vom 18.03. bis 06.05.2017 zeigen wir Ihnen Farben & Formen, Motive aus der Flora und Fauna, Tuschezeichnungen und vieles mehr! Die Ausstellung wird am 18.03.2017 um 11 Uhr eröffnet.

Galerie Mainzer Kunst! – „Faszination Mensch II“ Plastiken und Zeichnungen von Eberhard Linke / 11.03.2017 bis 22.04.2017

Nach der Präsentation im Jahr 2013 würdigt die Galerie Mainzer Kunst! das Werk von Eberhard Linke anlässlich seines 80. Geburtstages. Herzliche Einladung an Sie und Ihre Freunde zum Besuch der Vernissage am Samstag, 11. März 2017 um 11 Uhr. Mit seinen Zeichnungen und Plastiken zeichnet Eberhard Linke einen Spannungsbogen zwischen moderner Formensprache und archaischem Gestus. Im Zentrum seines kreativen Schaffens steht die menschliche Gestalt. Bevorzugtes Material ist der Ton, der vorwiegend in der Technik des plastischen Hohlaufbaus verarbeitet wird. Linke fasst seine Themen nicht statisch auf, sondern bezieht die raumgreifende Bewegung in die Darstellung mit ein oder lässt Figur und Umgebung ineinander verschmelzen. Eberhard Linke studierte von 1959 bis 1964 Bildhauerei, unter anderem an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart in der Klasse von Otto Baum . Von 1965 bis 1972 war er Wissenschaftlicher Angestellter an der TU Braunschweig bei Jürgen Weber. Von 1972 bis 2002 lehrte Linke an der Fachhochschule Mainz, wo er 1974 zum Professor berufen wurde. Er ist Mitglied in der Darmstädter Sezession, der Pfälzischen Sezession und im Künstlersonderbund in Deutschland. Seine Arbeiten sind in zahlreichen privaten und öffentlichen Sammlungen vertreten. Nahezu …

Galerie Mainzer Kunst! „archetypisch“ – Ausstellung 21.01.-04.03.2017

Mit der 1. Ausstellung im Jahr 2017 huldigt die Galerie der Skulptur bzw. der Malerei zweier Kunstschaffenden aus der Pfalz. Herzliche Einladung an Sie und Ihre Freunde zum Besuch der Vernissage am Samstag, 21. Januar 2017 um 11 Uhr. Auf den ersten Blick wirken Klaus M. Hartmann’s Werke streng tektonisch, archetypisch in ihrer Ordnung und elementar in ihrer Formausprägung. Charakteristisch ist das Wechselspiel von kantigen und runden Elementen, von Masse und Hohlraum, der Schwebezustand zwischen Bewegung und Statik, Schwere und Leichtigkeit. In den verschiedensten Aggregatzuständen nutzt Klaus M. Hartmann Bronze, Aluminium, Eisen oder Stahl und verarbeitet diese Materialen zu Objekten, die dann massiv, filigran, abstrakt, offen oder aber auch gegenständlich figurativ anmuten können. „Fasziniert steht der Betrachter den meist großformatigen Tableaus der Malerin Veronika Olma gegenüber, konfrontiert mit einer Welt, die ihm seltsam fremd und vertraut zugleich erscheint. Der Mikrokosmos, den Veronika Olma öffnet, ist tief und weit, ist Bildraum für Bildraum eine Frage nach dem, was Sein ausmacht, was Seele und Welt im Tiefsten zusammenhält. Bewusst stellt sie die Gegensätze einander gegenüber und verbindet sie …